PRP für die Haut

Platelet Rich Plasma (PRP) ist eine Hautpflegebehandlung, die einen Auszug aus Ihrem eigenen Blut verwendet. Drei-bis fünfmal mehr Blutplättchen werden angereichert um Wachstumsfaktoren und aktive Proteine ​​für Gewebe und Verletzungsheilungsperioden bereitzustellen.

Wenn PRP durch Injektion oder Mikronadeln zurück in die Haut injiziert wird, fördert es eine lokalisierte Stammzellenstimulation. Die Stammzellenstimulation stimuliert auch Kollagen produzierenden Zellen welche als Fibroblasten bekannt sind.

Das Fibroblastengewebe ersetzt das aufgrund des Alterungsprozesses beschädigte mit gesunder Haut, welche jetzt neu gebildet, ergänzt und verjüngt wird.

Wer ist am besten für PRP geeignet?

Patienten, die dieses Verfahren als präventive Möglichkeit zur Verbesserung von Hauttextur, Ton und allgemeiner Qualität ihrer Haut nutzen wollen, sind gute Kandidaten für PRP.

PRP gibt Patienten aller Altersgruppen einen erholsamen Aufenthalt. Patienten mit chronischen Leberkrankheiten, akuten und chronische Infektionen, und Plättchenfunktionsstörungen sind nicht gut für PRP geeignet.

Was Sie während der PRP-Behandlung erwarten können

Einer unserer Dermatologen bei Esteworld wird den Grad der Hautalterung feststellen und eine einfache Hautanalyse vor PRP Behandlung durchführen.

Ihre Haut wird zuerst gereinigt und mit einem Lokalanästhetikum vorbereitet. Blut wird aus dem Arm genommen und in einem Reagenzglas gefiltert werden. Das PRP wird dann in Linien und Falten injiziert. Der Rest des Plasmas wird dann in andere Bereiche der Haut injiziert.

Die gesamte Prozedur dauert etwa 45 Minuten und ist regulär eine dreimalige Behandlungen. Diese wird im jeweiligen Abstand von 4 Wochen durchgeführt. Nachbehandlungen werden nach 18 Monaten empfohlen, um die Ergebnisse zu verstärken und zu pflegen.

Allgemeine Risiken von PRP

Es wurden von keinen bekannten Risiken oder Nebenwirkungen berichtet. Da die Behandlung mit vom Patienten gewonnenem Blut durchgeführt wird ist das Risiko minimal. Obwohl sehr selten, können einige milde Blutergüsse auftreten. Die Mundwinkel neigen dazu leichter dafür anfällig zu sein.

Die meisten dieser Nebenwirkungen sind vorübergehend und werden innerhalb von 72 Stunden verschwniden.

Kontakt