FUE Haartransplantation
FUE
HAARTRANSPLANTATION
Hauptmenü Haartransplantation FUE Haartransplantation
Kontaktiere uns
Füllen Sie das Formular aus!
FUE Haartransplantation

Die FUE Technik ist die modernste Technik der Haartransplantation, bei der einzelne Haarfollikel verpflanzt werden. Generell werden hierbei die Haare am Hinterkopf (Nackenbereich) als Spenderhaar entnommen um kahle oder ausgedünnte Stellen am Kopf zu verdichten. Diese Haare sind von Natur aus darauf kodiert, nicht auszufallen. Mit der FUE Haartransplantation erlangt man dauerhafte und natürliche Ergebnisse.

FUE Haartransplantation

Für wen ist die FUE Methode geeignet?

Wenn Sie nach einer Haartransplantation kurzes Haar tragen möchten, eignet sich die FUE Methode besonders gut, da diese Methode keine Narben hinterlässt.

Ihr Spenderhaar im hinteren Kopfbereich sollte ergiebig sein.

Was Sie vor der Behandlung beachten müssen:

Eine Woche vor einer FUE Haartransplantation sollten Sie die Anwendung von Minoxidil beenden.
Falls Sie Regaine benutzen, sollten Sie dies 14 Tage vor der Behandlung absetzen.
Vermeiden Sie jegliche entzündungshemmenden oder aufstrebenden Analgetika.
Trinken Sie die letzten 10 Tage vor der Behandlung keine alkoholischen Getränke.
Vermeiden Sie die Einnahme von Vitamin B und E.

Am Tag der Haartransplantation:

Waschen Sie Ihre Haare bitte mit einem milden Shampoo.
Verwenden Sie bitte keine Haarpflegeprodukte.
Enjoy a nutritious morning breakfast
Genießen Sie ein nahrhaftes Frühstück. Bitte trinken Sie an diesem Tag keinen Kaffee oder andere koffeinhaltigen Getränke.
Tragen Sie bequeme Kleidung, die Sie in einer liegenden Position nicht stören.

FUE Haartransplantation

Wie werden die einzelnen Follikel extrahiert und eingepflanzt?

Während der Extraktion werden die einzelnen Follikel mit einer Mikrostanze aus dem Spenderbereich entfernt und separiert. Im Anschluss werden an den kahlen oder zu verdichtenden Stellen Kanäle geöffnet und die Follikel werden einzeln eingesetzt.

Die FUE Haartransplantation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und erfordert keinen stationären Krankenhausaufenthalt. Ihr Arzt wird Sie im Anschluss detailliert über die Nachsorge Ihrer Haare aufklären.